Moselsteig Seitensprung Leiermannspfad

Leiermannspfad

Diese schöne Wanderung verläuft größtenteils zusammen mit dem Moselsteig und parallel zur Mosel. Sie erwandern das Anhringsbachtal, das Kerbtal, vorbei an einer alten Klosterkirche, der Ahringsmühle, der Starkenburger Mühle, durch Enkirch mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten und zu schönen felsigen Aussichtspunkten. Auch ein abenteuerlicher Abschnitt über den Kirster Grat, der aussichtsreich über schmalen, felsigen Pfad führt, sorgt dafür, dass dieser Seitensprung eine kurzweilige Tour wird.

Moselsteig Seitensprung Leiermannspfad 10,8 km

Malerisch präsentiert sich der Enkircher Startpunkt „Off Schart“. Von hier aus wandern Sie zusammen mit dem Moselsteig ansteigend über Kopfsteinpflaster durch Enkirch zur Sponheimer Straße. Kurz darauf folgt ein kurzes Stück entlang der Landstraße, bevor hinter den Häuser ein schmaler Waldweg leicht abwärts zur imposanten Klosterkirche führt.

Entlang des Ahringsbach verläuft der Leiermannspfad nun bis zur Kirche. Direkt dahinter folgt ein steiler Anstieg, der bald etwas moderater verläuft. Nach der Ahringsmühle kommen Sie zur Starkenburger Mühle. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher zu der Oberen Starkenburger Mühle. Neben dem historischen Gebäude befindet sich ein sehr schöner Rastplatz.

Nach dem Sie wieder die Starkenburger Mühle erreicht haben, steigt der Weg durch den Wald steil nach Starkenburg an. Weiter ansteigend kommen Sie zu den historischen Gebäuden des Ortes, die auch zur Einkehr einladen.

Der Pavillon „Auf`m Rech“ bildet den höchsten Punkt des Seitensprungs und belohnt mit atemberaubender Aussicht auf die Moselschleife von Traben-Trabach. Nun trifft der Leiermannspfad wieder auf den Moselsteig, der Sie bis nach Enkirch begleitet. Über den ehemaligen Schulturnplatz geht es mit tollem Moselblick abwärts in Richtung Enkirch.

IMG_4627Felsig über den Kirster Grat, vorbei an Rastplätzen und Schutzhütten mit Moselblick steigt der Seitensprung dann über Treppen wieder hinunter nach Enkirch zum Startpunkt „Off Schart“ ab.

Enkirch erscheint auf den ersten Blick wie ein verschlafenes Dorf, welches nicht umsonst den Namen Schatzkammer rheinischer Dorfbaukunst erhielt. Über die historische Zeitgeschichte der Gemeinde am Ufer der Mosel geben Urkunden Informationen, die eine erstmalige Erwähnung im Jahr 733 nachweisen und für eine lange Geschichte bei den Merowingern, sowie in mittelalterlicher Zeit sprechen. Teile der früheren Ringmauer und der alten Ortsbefestigung um Enkirch an der Mosel sind noch heute erhalten und eignen sich als malerisches Ziel für Wanderungen und Radtouren, Spaziergänge oder einen romantischen Ausflug bei untergehender Sonne.

Besucher 1535 ingesamt, 1 Besucher heute

Ähnliche Einträge

Der berühmteste Nachfolger der Grafen von Veldenz und seine Geschichte werden Sie auf dem Seitensprung Graf Georg Johannes Weg begleiten. Auf den rund 14 Kilometern ist immer wieder das Schloss Veldenz zu sehen, welches der Sitz des Grafen war. Weiterlesen …

Seitensprung Briedeler Schweiz 10,5 km Wie der Name dieses Seitensprungs verrät, bildet Briedel an der Mosel hier den Start-und Zielort. Weiterlesen …

Römische Villa, Am Silberberg, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Germany

Auf der Karte anzeigen

Auf wildromantischen Wegen geht es hier aussichtsreich durch die Weinberge. Die Sportanlage Mehring ist der Startpunkt der Extratour Mehringer Schweiz. Erst entlang der Hangkante, dann durch Wiese und leicht ansteigend durch den Wald , erreichen Sie bald die Mündung des Molebaches am Moselufer. Weiterlesen …