Moselsteig Seitensprung Klüsserather Sagenweg

Klüsserath, Deutschland

Auf dem Premiumwanderweg Seitensprung Klüsserather Sagenweg wandern Sie auf kurzweiliger Strecke vorbei an vielen sagenumwogenen Orten rund um Klüsserath. Vielleicht begenet Ihnen ja sogar das „Rudemsmännchen, das heute noch Angst und Schrecken verbreiten soll.

Seitensprung Klüsserather Sagenweg 11,9 km

Vom schönen Ortskern Klüsserath führt der 2,5 km lange Zuweg gut ausgeschildert durch die Weinberge zum Portal an der Wetterstation. Es gibt hierauch direkte Parkmöglichkeiten. Jetzt gibt es schon den ersten Panoramablick über die Klüsserather Moselschleife, die Weinberge und weit über die Mosel.

Los geht es entspannt entlang des Waldes und der Weinberge zum aussichtsreichen Startplatz der Gleitschirmflieger. Weiter führt der Weg pfadig steil bergauf zu einer Hochfläche. Sie wandern etwas abwärts und im Verlauf vorbei an alten Obstbaumbeständen in die Weinberge. Mitten durch die Reben, dann entlang der Hangkante führt der Sagenweg zum eindrucksvollen Aussichtspunkt Hinkelstein. Hier hat man von einer Liege aus einen Ausblick über das ganze Moseltal zwischen Pölich und Trittenheim.

Durch Weinberge, vorbei an einer Wiese, wechseln Sie über den Bergsporn die Seite. Die Neumagener Weinlagen sind von hier aus zu sehen. Nun geht es steil über einen Pfad durch brachliegende Weinberge hinab ein urwüchsiges Seitental. Nach Überquerung eines Baches, steigen Sie hinauf zur Märtyrerkapelle mit Liege und toller Aussicht. Stets ansteigend führt der Sagenweg nun durch schattigen Wald zum nächsten Aussichtspunkt „Türmchen“. Eine Schutzhütte lädt hier zu ausgiebiger Rast ein.

Auf samtigem Pfad wandern Sie steil bergab durch den moosbewachsenen Eichenwald, vorbei an schroffen Schieferfelsen in ein weiteres Seitental. Hier ist der tiefste Punkt des Rundweges erreicht. Gleichzeitig haben Sie hier auch die Hälfte der Strecke des Seitensprung Klüsserather Sagenweg erwandert. Nun geht es knackig durch das Kerbtal hinauf. Etwas flacher führt der Weg im Hang immer schmaler werdend weiter und endet auf einem großen Feld. Eine Bank belohnt hier mit Blick weit in den Hunsrück den moderaten Aufstieg. Bald erreichen Sie an einer Kreuzung die höchste Stelle des Seitensprungs. Über einen flachen Wirtschaftsweg laufen Sie weiter zur Klüsserather Grillhütte.

Auf einem alten Pilgerweg durch den Wald, vorbei an einem Wassergraben geht es bald abwärts zu einem Brunnen. Nachdem die Weinberge wieder erreicht sind, wandern Sie zu einer Sinnesbank mit atemberaubender Aussicht auf die Mündung der Salm in die Mosel. Hier kann es sein, dass Ihnen das sagenumwogene „Rudemsmännchen“ begegnet, über welches auf einer Infotafel berichtet wird.

Durch die Weinlage „Klüssererather Bruderschaft“ führt der Weg jetzt aussichtsreich bergauf zu dem tief im Tal liegenden Klüsserath, bevor er pfadig über Serpentinen entlang der Hangkante zum Ausgangspunkt an der Wetterstation gelangt. Die Klüsserather Winzer empfangen Sie gerne zu gemütlichem Ausklang dieser aussichtsreichen Tour.

Besucher 1327 ingesamt, 1 Besucher heute

Ähnliche Einträge

Glaubt man einer Sage, so wurde Bernkastel von dem Trierer Erzbischof gegründet, nach dem dieser im damaligen „Bärenkessel“ ein Abenteuer mit einem Bären hatte. Dieser ziert auch heute noch das städtische Wappen. Der 2015 angelegte Bernkasteler Bärensteig verläuft aussichtsreich oberhalb der bezaubernden Altstadt des heutigen Bernkastel. Weiterlesen …

Seitensprung Briedeler Schweiz 10,5 km Wie der Name dieses Seitensprungs verrät, bildet Briedel an der Mosel hier den Start-und Zielort. Weiterlesen …

 Mehring, Pölich, Schleich und Ensch – das sind die Ortschaften, um die dieser Premiumwanderweg Seitensprung Extratour Zitronenkrämerkreuz verläuft. Ein Wechselspiel von Laubwald, Nadelwald, Wiesen, Reben in sonnigen Weinbergen und Hochebenen kombiniert mit Panoramblicken in Hunsrück und Eifel lassen diese Tour trotz Ihrer knapp 20 km kurzweilig erscheinen. Weiterlesen …