Moselsteig Seitensprung Briedeler Schweiz

Briedel, Germany

Seitensprung Briedeler Schweiz 10,5 km

Wie der Name dieses Seitensprungs verrät, bildet Briedel an der Mosel hier den Start-und Zielort.
Der Weg führt durch Wald, vorbei an Schieferfelsen, über interessante Aussichtspunkte, wie die Hindenburglay und den Beinter Kopf, erst ansteigend, später etwas ruhiger und mit vielen Rastmöglichkeiten, bevor es dann mit Panoramablick auf Zell, Briedel, die Marienburg und Bullay wieder hinab geht.

Sie starten am Balduinsplatz in Briedel und folgen erst der Hauptstraße, bevor die Sündstraße steil ansteigend vorbei an Friedhof und Kirche am Ortsrand entlang zum am Waldrand beginnenden Kreuzweg führt.
Diesem bergauf folgend, biegt der Seitensprung aber bald auf nicht mehr ganz so anstrengenden Weg durch den Waldhang ab.

Angekommen an der Hindenburglay belohnt eine phantastische Aussicht ins Moseltal den Anstieg, der zu einer ersten Rast im schönen Pavillon genutzt werden kann.

Frisch gestärkt geht es nun kurz bergab, dann seicht durch waldbedeckten Hang, vorbei an interessanten Schieferfelsen. Nach kurzem Anstieg ist der Sattel erreicht, wo ein Abstecher auf flachem Weg zum Aussichtspunkt Beinter Kopf auf Sie wartet.
Hier gibt es wieder eine Rastmöglichkeit. Neben einer Infotafel, die über das römische Bergheiligtum, das einmal hier stand, informiert, gibt es eine Schutzhütte und Bänke.  Auch sollten Sie unbedingt weiter zur Felsenkanzel gehen, die einen der schönsten Aussichten an der ganzen Mosel bietet.

Weiter führt ein steiler Pfad zwischen Felsen hinauf, der erahnen lässt, wie es zu dem Namen „Briedeler Schweiz“ gekommen ist.  Oben angekommen wartet die „Schöne Aussicht“ mit atemberaubendem Blick in fast 400 Metern Höhe ins Moseltal und weit in die Eifel auf Sie.

Ein paar Meter weiter ist die Hälfte dieses Seitensprungs geschafft. Es geht entspannt auf seichtem Waldweg weiter zur Wilhelmshöhe. Hier wird der beeindruckende Blick auf den Zeller Stadtteil Barl auf dem gegenüberliegenden Plateau frei. Unten links sieht man Briedel und entfernt auf der anderen Moselseite die Marienburg.

Eine kurze Zeit später erreichen Sie das Sündhaus – eine kleine, idyllisch gelegene Kapelle.

Nach dem Sie kurz auf die nahe gelegene Straße treffen, führt der Weg dann entlang des Waldrandes mit Blick auf die Hunsrückhochflächen.

Auf einem gut ausgebauten Forstweg steigen Sie ab und folgen einem kleinen Bachtal weiter zum steil bergab führenden Hangweg, der an einem Rastplatz mit Hütte – der Kaiserlay endet.

Weiter bergab ist bald der Ausgangspunkt Balduinsplatz in Briedel erreicht.

Im beschaulichen Moselort lässt sich die Tour mit einer Einkehr bei einem der vielen Gastgeber lecker abrunden.

Besucher 1057 ingesamt, 1 Besucher heute

Ähnliche Einträge

Moselsteig – Seitensprung Borjer Ortsbachpädche 8,7 km Ausgehend vom Burgener Marktplatz führt dieser Seitensprung vorbei an der Schmausemühle, entlang des Baybachs durch das Baybachtal. Leicht ansteigend geht es dann zum Ortsbach, der diesem Seitensprung seinen Namen verleiht, dann gelangt man nach einem steilen Abschnitt auf eine aussichtsreiche Hochfläche. Weiterlesen …

Auf dem Premiumwanderweg Seitensprung Klüsserather Sagenweg wandern Sie auf kurzweiliger Strecke vorbei an vielen sagenumwogenen Orten rund um Klüsserath. Vielleicht begenet Ihnen ja sogar das „Rudemsmännchen, das heute noch Angst und Schrecken verbreiten soll. Weiterlesen …

Dieser 2015 angelegte Seitensprung im Wandergebiet Mosel-Saar-Ruwer ist schon ein besonderer, denn er ist mit seinen 17,5 km einer der längsten von den insgesamt 22 Moselsteig-Seitensprüngen. Auch eine Besonderheit ist es, dass es drei Einstiegsmöglichkeiten gibt: Der Sportplatz in Schoden, die Geispifferhütte in Wiltingen und der Angelweiher in Ockfen. Weiterlesen …