Moselsteig Etappe 24

Koblenz, Germany

Moselsteig Etappe 24 Winningen – Koblenz 15 km

Zieleinlauf!
 Dies ist die letzte Etappe des Moselsteigs. Wer den Fernwanderweg in Perl begann und Etappe für Etappe weiter nach Koblenz gewandert ist, verspürt sicherlich ein wenig Wehmut, aber auch Stolz, auf dieser letzten Etappe.
Doch auch, wenn man sich nur für diese Tour von Winningen bis Koblenz entschieden hat, wird man mit traumhaften Wegen durch die Weinberge, einzigartiger Moselkulisse und Highlights wie dem Deutschen Eck oder der Festung Ehrenbreitstein belohnt.

Die letzte Etappe des Moselsteig

Durch Winningens enge Gassen gelangt man gut ausgeschildert vom Bahnhof aus, durch die Weinberge, über Serpentinen aussichtsreich zur Domgartenhütte. Hier trifft der Moselsteig wieder auf den Rhein-Burgen-Weg. Ein Seitental wird durchquert, es geht über Wiesen, vorbei an Weinbergen, dann ein kleines Stückchen abwärts an der L 125 vorbei. Nun gelangt man stetig ansteigend an den Reben vorbei zu einem schönen Aussichtspunkt mit Blick zurück zur Domgartenhütte und über die Mosel.

Der bald über einen pfadigen Weg durch den Wald erreichte Gedenkstein erinnert an die Hexenverbrennungen im Mittelater. Deshalb heißt der Hügel auf dem man sich gerade befindet auch Hexenhügel. Nach einem kleinen Stückchen durch den Wald gelangt man schnell wieder auf den Weinbergsweg.

Von Winningen bis Güls und weiter nach Koblenz

Kurz befindet man sich auf der Zufahrtstraße zum Flugplatz Koblenz/Winningen, biegt dann aber zur Hangkante ab und erreicht eine aussichtsreiche Schutzhütte die zum Verweilen einlädt.
Steil abwärts gelangt man nun pfadig auf einen tiefer gelegenen Weinbergsweg. Weiter über idyllische Wiesen mit Obstbäumen und dann durch das Neubaugebiet Güls ist bald das Gross-Heiligenhäusschen am alten Ortsrand erreicht. Hier endet der Moselsteig-Hauptweg. Doch sollte hier der Wanderer nicht den Moselsteig beenden!

Ab jetzt folgt man der Zuweg-Beschilderung zum offiziellen Endpunkt dem Deutschen Eck, wo die Mosel bei Koblenz in den Rhein mündet. Vom Moselufer aus ist die Gülser Eisenbahnbrücke zu sehen, die es zu überqueren gilt, bevor man auf der anderen Seite dem Leinpfad direkt am Wasser entlang folgt. An der letzten Mosel-Staustufe lohnt sich eine Besichtigung des Mosellums, das eine Ausstellung zur Tierwelt der Mosel bietet.

Entlang der Koblenzer Altstadt ist nun bald über die letzten Moselbrücken der schöne Endpunkt der Etappe und des ganzen Moselsteigs erreicht: Das Deutsche Eck, wo Mosel und Rhein zusammen fließen. Die Tour lässt sich jetzt wunderbar mit einer Seilbahnfahrt zur Festung Ehrenbreitstein, der Besichtigung des ehemaligen BUGA-Geländes oder einer schönen Schiffstour beenden. Auch ein Bummel durch die Altstadt rundet den Tag perfekt ab.

Für die Tourenplanung empfehlen wir den offiziellen Moselsteig Reiseführer:

Besucher 737 ingesamt, 1 Besucher heute

Eine Bewertung hinzufügen

Eintrag jetzt bewerten:

 

Ähnliche Einträge

02605-3077

Ehrenburg, 56332, Brodenbach, Deutschland

Mo-Sa 10.00 - 18.00 Uhr, Sonn- & Feiertags 11.00 -18.00 Uhr (von Ostern bis Allerheiligen; Burghotel ganzjährig geöffnet)

http://www.ehrenburg.de

Auf der Karte anzeigen

Die wildromantisch gelegene Burg der Ehrenberger Ritter birgt mit ihrer urwüchsigen Schönheit eine Fülle von Reizen: Der trutzigen Wehrhaftigkeit ihrer hoch aufragenden Türme, der Romantik ihrer malerischen Winkel, dem Zauber ihres allmählichen Erwachens aus dem Dornröschenschlaf können sich weder kleine noch große Burggäste entziehen. Weiterlesen …

Palzem – Nittel 16,5 km Diese Etappe wird richtig abwechslungsreich. Ein Wechselspiel von Weinbergen, steilen Passagen, pfadigen Wegen durch Hallenwald, Wiesen und Obstbäumen  und dazwischen immer wieder kleine Weinbergkapellen und  als Highlight der Helfanter Dom mit seinen Doppeltürmen. Weiterlesen …

Moselsteig – Seitensprung Borjer Ortsbachpädche 8,7 km Ausgehend vom Burgener Marktplatz führt dieser Seitensprung vorbei an der Schmausemühle, entlang des Baybachs durch das Baybachtal. Leicht ansteigend geht es dann zum Ortsbach, der diesem Seitensprung seinen Namen verleiht, dann gelangt man nach einem steilen Abschnitt auf eine aussichtsreiche Hochfläche. Weiterlesen …