Moselsteig Etappe 23

Winningen, Germany

Moselsteig Etappe 23 – Kobern-Gondorf – Winningen 14 km

Neben Burgen und tollen Aussichtspunkten wandert man hier auf den Spuren des sagenumwogenen Tatzelwurms – einem Fabeltier, welches hier in den Wäldern zuhause sein soll. 
Das endgültige Ziel des ganzen Moselsteigs – Koblenz – ist hier schon von weitem zu erkennen. 
Doch auf dieser Etappe geht es erst einmal von Kobern-Gondorf nach Winningen.

Auf den Spuren des Tatzelwurms

Am Bahnhof in Kobern-Gondorf geht es los. Von hier ist der Zuweg wie immer sehr gut ausgeschildert.
Erste Highlights wie der Marktplatz mit seinem Tatzelwurmbrunnen und wunderschönen Fachwerkhäusern kündigen bereits eine recht kurzweilige Etappe an.

Unterhalb des Friedhofs ist der Moselsteig erreicht. Hier teilt er sich die Strecke mit dem Traumpfad „Koberner Burgpfad“. Der Weg verläuft nun leicht ansteigend ins Mühltal, bevor er etwas steiler über Serpentinen zur Ruine der Niederburg führt. Diese ist als kleiner Abstecher ausgeschildert und nicht nur wegen ihrer grandiosen Aussicht auf Kobern-Gondorf empfehlenswert.

Den nun folgenden felsigen Aufstieg vorbei an Kreuzwegstationen aus Vulkangestein belohnt eine Liege mit Panoramaaussicht. Nach dieser kleinen Verschnaufpause ist der Weg zur Oberburg und Mathiaskapelle leicht zu meistern. Hier kann man weit aufs Maifeld in die Eifel schauen.

Ein Pfad durch den Wald wechselt bald leicht ansteigend zur Hangkante und erreicht das Seitental des Hohensteinbachs. Jetzt wird es wahrlich sagenumwogen:
Mit dem Tatzelwurmweg verläuft der Moselsteig vorbei an bizarren Ruhebänken mit tollem Moselblick weiter. 
Bald zweigt ein Hangpfad ab, der steil zum Aussichtspunkt am Rosenberg führt. Manch ein Wanderer will hier den ein oder anderen Tatzelwurm gesehen haben…

Vom Belltal auf die Blumslay

Erst über weites Feld, dann hinein in den Wald geht es nun weiter hinunter ins Belltal. 
Ein Forstweg führt entlang der Hangkante und zwischendurch gibt es einen ersten Blick auf die imposante Winninger Autobahnbrücke.
Gemeinsam mit dem Rhein-Burgen-Weg wandert man weiter hinab ins Belltal. Das kommende Stück verlangt Trittsicherheit, denn es geht felsig entlang des Baches.
Leicht ansteigend, mit tollen Ausblicken in die Winninger Weinlagen ist bald die Blumslay erreicht. Hier schaut man nahezu senkrecht hinunter auf die Mosel.

Spektakulär unterquert man nun an der Rastanlage die imposante Winniger Autobahnbrücke, dann wechseln sich Wald- Wiesen und Weinbergwege ab.
Kurz hinter dem Distelberger Hof ist bald die Domgartbrücke erreicht, welche mit einem traumhaften Blick auf Winningen und die umliegenden Weinberge zu einer letzten Rast einlädt.
Serpentinen bringen einen nun pfadig über den Zuweg, gut ausgeschildert hinunter nach Winningen, wo sich diese vorletzte Etappe des Moselsteigs genussvoll bei dem ein oder anderen Winzer mit einem leckeren Tropfen von der Mosel ausklingen lässt.

Für die Tourenplanung empfehlen wir den offiziellen Moselsteig Reiseführer:

Besucher 1088 ingesamt, 1 Besucher heute

Ähnliche Einträge

Neue 5 Sterne Luxus-Ferienwohnung LOGE 1 mit exklusivem Moselblick in bester MosellageHier liegt Ihnen die Mosel zu Füßen: In diesem 100 Jahre alten, hochherrschaftlichen Haus mit südländischem Flair, nur wenige Gehminuten bis zur Zeller Altstadt, liegt die neue 5 Sterne Ferienwohnung „LOGE 1“. Weiterlesen …

Nittel – Konz 21,6 km Auf dieser Etappe ist trittsicherheit und gutes Schuhwerk gefragt, denn es geht unter anderem in den Nitteler Felsenpfad, der gerade bei schlechtem Wetter sehr rutschig sein kann. Los geht es am Bahnhof im schönen Winzerort Nittel. Der Zuweg hinauf auf den Felsensteig ist bestens ausgeschildert. Weiterlesen …

Außergewöhnliche Betriebsausflug Ideen an der Mosel realisieren Die Abenteuer & Aktivurlaub Eventagentur ist die Adresse für Betriebsausflüge und Teamevents an der Mosel. Im Team erleben und die herrliche Atmosphäre der Weinberge und malerischen Natur genießen sind zwei Dinge, die für neue Motivation im Business sorgen und Ihr Team enger zusammenschweißen. Weiterlesen …